Erster Schnitt 2012 - Einweihung der Trocknungsanlage

Der innovative Ernte-Ablauf

Mähen auf der Hausweide - im Hintergurnd ist die Heuhalle zu sehen

 

Zum Mähen setzen wir Mähwerke mit spezellen Aufbereiteren ein, die die Wachsschicht der Gräser verletzen und so die Trocknung beschleunigen. Unsere Aufbereiter knicken die Gräser nicht und erhalten so die vorhandene, wertvolle Rohfaserstruktur.

Während der Feldliegezeit wird das Heu täglich ein- bis zweimal gewendet. Dabei achten wir auf geringe Geschwindigkeiten, um die Bröckelverluste zu reduzieren und die Struktur zu schonen. Besonders das bereits stärke angetrocknete Gut ist dafür anfällig.

Nach 2 - 3 Tagen Feldliegzeit, in denen durch Sonnenschein viel Vitamin D gebildet wird, wird das halbfeuchte Heu in Schwade gelegt.

Das Heu wird dann lose mit Ladewagen vom Feld eingefahren. Dabei setzen wir Ladewagen ohne Messer und ohne Dosierwalzen ein, um das Heu zu schonen und die Struktur zu erhalten.

 

Unsere Ladewagen laden das Heu mit Förderschwingen auf, was schonender für das Heu ist als die heute üblichen Rotoren, die besser mit feuchter, schwerer Silage zurecht kommen.

Die Ladewagen laden das lose Heu in der Tenne der Heuhalle ab. Dort liegt es dann in großen Bergen, um mit dem Heukran in die Boxen geladen zu werden

Der Heukran ist unter dem Hallendach angebracht. Er kann sich um 360° drehen und  seinen Ausleger bis zu 12 m weit ausfahren. Der Greifer ist ca 250 cm breit und  kann mit 4 - 5 Ladungen einen vollen Ladewagen umladen. In die  Boxen muß das Heu aufgeschüttelt werden, damit es gut durchlüftet werden kann.

Dies sind zwei halbvolle Heuboxen am Abend des ersten Erntetages - die Hälfte der Wiesen ist geräumt und die Trocknung läuft.

 

Die Boxen können ca 7 m hoch befüllt werden. Durch das Eigengewicht ist am nächsten Morgen das Heu stark zusammengesunken und wir konnten die zweite Hälfte oben drauf fahren. Die Boxen sind dann so hoch befüllt, dass gerade noch der Kran über sie hinwegfahren kann.

Aktuell

Heu aus Frankreich ab Lager verfügbar

 

Wir können derzeit Heu aus Frankreich in Klein- als auch Quaderballen anbieten.

 

Wir können sowohl Kleinstmengen von einzelnen Ballen bis hin zu größeren Kontigenten abdecken. Sprechen Sie uns an!

Vorbestellung der neuen Ernte ab 1.2 möglich!

 

Wir sind im Zeitplan mit der Erweiterung unserer Trocknungsanlage und können daher in diesem Jahr mehr Heu im Vorverkauf anbieten.

 

Für weitere Informationen sprechen Sie uns an!

Holsteiner Heu und Stroh

Unser Heu und Stroh kommt hier aus der Region, in der wir leben. Wir kennen die Wiesen und Felder, auf denen die vielfältigen Pflanzen wachsen. Nach der Bodentrocknung durch die Sonne und den frischen holsteiner Wind, trocknen wir das Raufutter mit modernster Technik schnell, aber schonend. So bleiben die  ätherischen Öle erhalten, die unserem Heu nachhaltig das frische Aroma verleihen.

Hier finden Sie uns

Heuboy

Heuwirtschaft Wildenhorst

Udo Weiß

Wilkendiek 2
24211 Rastorf


mobil:   +49 152 53 121 451

Öffnungszeiten 

 

info@heuboy.de

www.heuboy.de