Wie wir die Fruktanbelastung gering halten

Fruktan steht in Verdacht, bei Pferden Hufrehe und ähnliche Stoffwechselerkrankungen auszulösen. Daher achten wir auf geringe Fruktanbelastung in unserem Heu.

 

Der Fruktangehalt im Heu ist abhängig von

  • den Gräsersorten
  • dem Schnittzeitpunkt
  • dem Versorgungsgrad der Pflanzne

Fruktanarme Gräser

Der Fruktangehalt korreliert mit dem Gesamtzuckergehalt der Gräser. Besonders die Weidelgräser wurden in den letzten Jahren für die Silagegewinnung auf hohen Zuckergehalt bei niedrigen Rohfasergehalt umgezüchtet. Die Gräsersorten nach Zuckergehalt rangieren sich wie folgt (aufsteigende Reihenfolge:

  •  Wiesenfuchsschwanz
  • Wiesenlieschgras
  • Rotschwingel
  • Knaulgras
  • Wiesenschwingel
  • Wiesenrisple
  • Deutsches Weidelgras
  • Welsches Weidelgras.

Welsches Weidelgras bauen wir überhaupt nicht an, deutsches Weidelgras nur in geringen Anteilen und diese vorwiegend in alten, noch nicht so hochgezüchteten Sorten.

 

Auf unseren Wiesen wächst viel Wiesenlieschgras, Knaulgras, Wiesenschwingel, Wiesenfuchsschwanz und Wiesenrispe. Durch die Wahl der Gräser sorgen wir für guten Rohfasergehalt und geringen Fruktangehalt.



unser Logo zeigt fruktanarme Gräser auch unser Logo ist fruktanarm: Knaulgras, Wiesenfuchsschwanz und Lieschgras sowie Wiesenschwingel sind vertreten

Schnittzeitpunkt

Jahreszeitlich sind Frühjahr und Herbst am gefährllichsten. Vor allem an klaren Tagen mit niedrigen Temperaturen und hoher Sonneneinstrahlung lagern die Pflanzen die aus dem Sonnenlicht gewonnene Enerige in Form von Fruktan (besonders in den unteren Stängelabschnitten) ein.

 

Von Juni bis September, dem Haupterntezeitraum, ist die Fruktanbelastung geringer. Wir mähen in der Regel nachmittags und abends, wenn die Pflanzen aufgrund der Tageswärme die Sonnenenergie bereits in Wachstum umsetzen konnten. Außerdem wählen wir eine Schnitthöhe von 8 - 10 cm, so dass die unteren, am meisten belasteten Stängelabschnitte nicht mit gemäht werden, sondern die Pflanzen zum Neuaustrieb zur Verfügung stehen. Dies führt auch zu weniger Erdeintrag in das Heu.

Aktuell

Heu aus Frankreich ab Lager verfügbar

 

Wir können derzeit Heu aus Frankreich in Klein- als auch Quaderballen anbieten.

 

Wir können sowohl Kleinstmengen von einzelnen Ballen bis hin zu größeren Kontigenten abdecken. Sprechen Sie uns an!

Vorbestellung der neuen Ernte ab 1.2 möglich!

 

Wir sind im Zeitplan mit der Erweiterung unserer Trocknungsanlage und können daher in diesem Jahr mehr Heu im Vorverkauf anbieten.

 

Für weitere Informationen sprechen Sie uns an!

Holsteiner Heu und Stroh

Unser Heu und Stroh kommt hier aus der Region, in der wir leben. Wir kennen die Wiesen und Felder, auf denen die vielfältigen Pflanzen wachsen. Nach der Bodentrocknung durch die Sonne und den frischen holsteiner Wind, trocknen wir das Raufutter mit modernster Technik schnell, aber schonend. So bleiben die  ätherischen Öle erhalten, die unserem Heu nachhaltig das frische Aroma verleihen.

Hier finden Sie uns

Heuboy

Heuwirtschaft Wildenhorst

Udo Weiß

Wilkendiek 2
24211 Rastorf


mobil:   +49 152 53 121 451

Öffnungszeiten 

 

info@heuboy.de

www.heuboy.de